Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

amber gris

„Freude und Trauer, Hass und Schmerz, Freundlichkeit, Wünsche und Verzweiflung“ sind Teile des Bandkonzepts von amber gris. All das spiegelt sich in der Musik der Band wider.
Profil
Infobox

Art
Band, aufgelöst (Mai 2015)

Gründung
2009

Musikstil
Rock, Ballad, Visual Kei, Alternative

Amber gris wurde im Februar 2009 von Sänger Temari (ex. Ruvie), den beiden Gitarristen Kaname (ex. gossip) und Wayne (ex. SULFRID ACID), sowie Bassist Koto (ex. sugar) und Drummer Rami (ex. gechena) gegründet. Im Oktober desselben Jahres starteten sie ihre öffentlichen Aktivitäten, nachdem sie ab August mehrfach geheime Auftritte hatten.

Ihre erste Single ließ nicht lange auf sich warten. Zusammen mit ihrem ersten Auftritt am 17. Oktober veröffentlichten sie die Single „Joukuu 8000ft – shounen wa tenkoku e todoku no ka“. Diese verkaufte sich so gut, dass sie sie ein Jahr später neu auflegten. Auch die zweite Auflage ist inzwischen vergriffen.
Bereits am 24. März 2010 veröffentlichten amber gris ihre zweite Single „Shoujo no kuore“ und sie nahmen an einer Reihe von Live-Events teil. Später folgte dann die Ankündigung eines Minialbums, das am 15. September 2010 erscheinen sollte. Das Minialbum mit dem Titel „childforest“ wurde zeitgleich mit der zweiten Auflage der Single „Joukuu 8000ft – shounen wa tenkoku e todoku no ka“ in den Verkauf gegeben.

Bereits ein Jahr nach Bandgründung gaben amber gris ihr erstes Oneman „Shitsui no mori no shoujo“, übersetzt etwa „Das Mädchen aus dem Wald der Enttäuschung“. Enttäuscht wurden die Fans jedoch nicht und schon im Frühjahr 2011 kündigte die Band ihr erstes Album „pomander“ an. Die Platte erschien dann am 20. Juli 2011 in zwei Versionen, die limitierte Edition enthielt außerdem das erste Musikvideo von amber gris: „feel me“.

Im September 2011 folgte dann ihre erste Oneman-Tour, deren Finale in Tokyo im Januar 2012 auf der DVD „night walking toy soldiers“ veröffentlicht wurde. Etwa zur selben Zeit wurde die Band nach Frankreich eingeladen und spielte in Paris im Rahmen einer Manga-Convention zum ersten Mal in Übersee.

Ebenfalls zu Anfang des Jahres 2012 kündigten amber gris drei Artbook Singles an, die im Abstand von zwei Monaten ab Februar erschienen. Die Singles „decadence“, „Tsuyu no lotus“ und „The collapsing garden – tenmatsu ni ha saijou no hana o“ beinhalteten jeweils zwei Lieder und wurden in DVD-Hüllen großen, 15-seitigen Artbooks veröffentlicht. Die Artbooks beinhalten neben den Themen der Singles angepassten Fotografien auch immer eine kleine Geschichte.
Die Singles „decadence“ und „Tsuyu no lotus“ erreichten außerdem beide Platz 10 und „The collapsing garden“ Platz 12 der japanischen Oricon-Indie-Charts.

Nach einer Reihe von Live-Auftritten meldete sich die Band im Dezember 2012 mit der Single „bright or blind“ zurück. Der Titeltrack wurde dann im Februar 2013 auf amber gris’ zweitem Album „AROUND CHILDREN“ veröffentlicht. Neben „bright or blind“ waren auf dem Album noch neun weitere Tracks, sowie in der limitierten Version das Musikvideo zu „bright or blind“ zu finden. Zusätzlich und ausschließlich bei Konzerten und im Online-Shop im Verkauf, veröffentlichte die Band „Children+“ mit zwei ergänzenden Songs zum Album.

Im Sommer 2013 kamen dann erste Gespräche über einen offiziellen Fan-Club auf. Der Club mit dem Namen „Baby Franny“ wurde dann im August des selben Jahres eröffnet, passend zur nächsten Single „this cloudy“ am 14. August 2013 und der Veröffentlichung einer zweiten Live-DVD „creative believer“, die zwei Tage später erschien.

Offiziell gilt der 17. Oktober als Jahrestag der Band, da sie an diesem Datum zum ersten Mal offiziell als „amber gris“ auf der Bühne standen. Das Datum liegt genau zwischen den Geburtstagen von Kaname und Temari.


Musikstil Die Musik von amber gris ist ein Wechsel aus Melancholie und zarten Melodien, denen man gerne zuhört. Sänger Temari gelingt es durch seine Stimme eine Traumwelt zu schaffen, die durch den leichten Sound der Band zusätzlich unterstrichen wird. Jedoch beweisen amber gris häufig genug, dass sie nicht nur träumen können, oft spürt man durch Temaris Stimme die Verzweiflung, die Worte allein nicht transportieren können.
Auch im Laufe der Jahre ist die Band diesem Konzept treu geblieben, erfindet sich jedoch mit jedem Release wieder neu. Wer sich ein genaueres Bild des Stils machen möchte, sollte auf jeden Fall einen Blick auf die Kostüme der Band werfen, da sie perfekt mit der Musik der Band harmonieren.



Mitglieder Gesang: Temari
Gitarre: Kaname 
Gitarre: Wayne 
Bass: Koto 
Schlagzeug: Rami 



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
15.04.2015 amber gris THE BEST - I'll be right here - Album
17.12.2014 Across the blow Minialbum
16.08.2013 creative believer DVD
14.08.2013 this cloudy Single
27.02.2013 Children+ Single
27.02.2013 Around Children Album
05.12.2012 bright or blind Single
27.06.2012 The collapsing garden – tenmatsu ni ha saijou no hana o Single
25.04.2012 Tsuyu no lotus Single
29.02.2012 decadence Single
14.01.2012 Night walking toy soldiers DVD
00.12.2011 Franny wa gokigen naname/ an Fade Single
20.07.2011 Pomander Album
15.09.2010 Childforest Minialbum
15.09.2010 Joukuu 8000ft – shounen wa tenkoku e todoku no ka (2nd Press) Single
24.03.2010 Shoujo no kuore Single
17.10.2009 Joukuu 8000ft – shounen wa tenkoku e todoku no ka Single
Autor: /  Wataru
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 15.10.2013
Bildcopyright: amber gris


X