Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Es ist schon zur Tradition geworden, euch in der Vorweihnachtszeit ein paar Anregungen zwecks Geschenkideen zu machen. Und so hat unsere Redaktion auch diesmal wieder die Veröffentlichungen des langsam ausklingenden Jahres Revue passieren lassen und präsentiert euch hiermit schenkwürdige Titel...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

ADAMS

Ein zehn-Jahres-Plan für nie dagewesenen Erfolg sowie grenzenlose Liebe umfassen das Gesamtkonzept von ADAMS, einem Duo, das Homosexualität zu seinem Kernthema auserkoren hat. Mit gefühlvollen Balladen und einem Mix aus Rock und Club-Sounds wollen sie die Entstehungsgeschichte auf ihre eigene Art und Weise neu interpretieren.
Profil
Infobox

Art
Band, aufgelöst

Gründung
2011

Musikstil
Rock, Pop, Visual Kei

Offizielle Homepage
http://adamshota.com

Zu Beginn war eigentlich ein Soloprojekt von Sänger Adam geplant, der beim Label HIGHFeel Japan unterschrieb und dort von Shota produziert wurde. Nur kurze Zeit später nahm dieser dann aber auch die Rolle des Gitarristen ein und aus Adam als Solokünstler wurde das Duo ADAMS. Der Hintergrund des Projekts manifestiert sich aus dem Gedanken, die Schöpfungsgeschichte neu zu schreiben und anders als gewohnt zu interpretieren. Statt Adam und Eva sollen diesmal nämlich Adam und Adam den Beginn des Lebens darstellen und die erste Sünde begehen. Homosexualität ist deswegen ein zentrales Motiv in den Songs und Videos des Duos. In Zeiten von Fanservice zwar kein brandneues Thema, so präsent wie bei ADAMS findet man das Thema aber bisher bei wohl keiner anderen Band in der Szene.

Nachdem ADAMS ihre Aktivitäten schon im November 2011 gestartet hatten, wurde die erste Single „Dizzy Love“ erst im August 2012 veröffentlicht. Im Oktober zeigte sich das Duo zum ersten Mal auf der Bühne und gab zwei Konzerte unter dem Motto „boys#1“ in Ikebukuro, einen Monat später feierten die beiden dann ihr einjähriges Bestehen bei einem Auftritt in Shibuya. Am 21. November erschien schließlich das Debutalbum „Neo Sexual“. Im Dezember folgten zwei weitere Konzerte mit dem Titel „boys#2“ in Ikebukuro sowie „boys#3 - Christmas Party", ein spezielles Weihnachts-Event im „Meguro ROCKMAYKAN“.

„Neo Sexual“ war ab dem 23.01.2013 auch auf amazon.com erhältlich und ADAMS gewannen damit langsam aber sicher auch die Aufmerksamkeit von Musikfreunden außerhalb Japans. Im Februar erschien die digitale Single „Kimi no sei“ und im Juli machte sich das Duo erstmals auf den Weg nach Europa, wo es insgesamt vier Konzerte in Luxemburg, Köln, Berlin und Utrecht gab. Nur wenige Tage nach ihrer Rückkehr nach Japan erschien am 19.07. die Single „Bittersweet“. Bald darauf kündigte die Band für November eine weitere Single mit dem Titel „Seseragi“ an und ließ auch verlauten, dass sie im Frühling 2014 eine weitere Europatour planten.

Was die Zukunft betrifft haben Adam und Shota große Pläne für ihre Band, denn sie beschreiben sich selbst als „noch nicht wirklich Menschen“. Ihre Geburtsstunde setzen sie deswegen auch erst mit November 2021 fest – ganze zehn Jahre nach der Gründung von ADAMS. Dieser besondere Tag soll allerdings auch die Trennung der Band bedeuten. In diesem Zeitraum will das Duo deswegen ein bisher ungesehenes Level erreichen, dessen Sound von Adam und Shota als „neo sexual“ beschrieben wird. Damit wollen die beiden ein neues, geschlechtsloses Wesen erschaffen, das alle bisherigen Grenzen sprengt.


Musikstil „Wir haben Liebeslieder, die nicht eindeutig Visual Kei oder J-Pop, und auch nicht Club Musik sind. Wir haben eine freie Mischung aus allem, so entstand quasi ein neues Genre“ sagen ADAMS über sich selbst. Tatsächlich kann man in der bisher überschaubaren Anzahl aus Veröffentlichungen durchaus einige unterschiedliche musikalische Stilelemente finden.

Neben zarten Pop-Balladen wie „Kimi no sei“ und „Boku no sei“ zeigen Adams auf der Single „Bittersweet“ mit Elektro-Rock eine etwas härtere Seite von sich. „Stand up“, der letzte Song auf dem Album „Neo Sexual“, hingegen ist eine stellenweise etwas verwirrende Mischung aus Ballade und Club-Sound. Über jedem musikalischen Basiselement steht Adams helle, recht klare Stimme, die einen guten Wiedererkennungswert aufweist und besonders bei Akustikversionen und auch live sehr gut zur Geltung kommt. Auch Shota zeigt sein Talent am eindrucksvollsten mit einer simplen Akustikgitarre in intimer Atmosphäre. Bei seinen Auftritten legt das Duo natürlich auch Wert darauf, ihr Konzept zu transportieren, die Fans – die von der Band übrigens liebevoll „Eves“ genannt werden – dürfen sich also erwartungsgemäß über viel Fanservice freuen.



Mitglieder Gesang: Adam
Gitarre: Shota Yokoyama



Diskographie Europa
Datum Name (Land) Typ
14.03.2014 SIXNINE (Frankreich) Album

Japan
Datum Name (Land) Typ
26.11.2015 Original Love Best Of-Album
20.02.2015 SEXPLOSION Album
24.09.2014 Akisame Single
18.11.2013 Seseragi Single
19.07.2013 Bittersweet Single
20.02.2013 Kimi no sei Digital Single
21.11.2012 Neo Sexual Album
11.08.2012 Dizzy Love Single
Autor: /  -K
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 31.10.2013
Bildcopyright: ADAMS


X