Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

I-ai-

Das junge Duo I-ai- steht für rockigen Visual Kei, gemischt mit klassischen Instrumenten und der kraftvollen Stimme von Sänger Hiroaki.
Profil
Infobox

Art
Band, aktiv

Gründung
2011

Musikstil
Rock, Visual Kei

Offizielle Homepage
http://kingofhirorock.wix.com/i-ai-

2011 entschlossen sich Sänger Hiroro und Gitarrist Yuki, die Band I-ai- zu gründen. Der Bandname setzt sich aus der römischen Ziffer „I“ und „ai“, dem japanischen Wort für „Liebe“, zusammen. Wenig später stieß noch Bassist Mako zu ihnen und sie veröffentlichten bereits im November desselben Jahres ihr erstes Album mit dem Titel „Crystallize“. Danach folgten im Dezember zwei Auftritte im „IKEBUKURO CYBER“.

Nach der Jahreswende zeigte sich die Band auf einigen Konzerten im Raum Tokyo und veröffentlichte die Demo-Singles „LOVE☆ROMANCE“ im Mai sowie „Neo Jesus“ im Juni. Beide wurden ausschließlich bei Lives verkauft. Auch das restliche Jahr waren I-ai- kaum von der Bühne zu bekommen und spielten zwischen August und Dezember unter dem Titel „AWAKE TO CRYSTALLIZE“ sieben Konzerte in Shinjuku, Shibuya und Roppongi.

Auch 2013 durften Fans die Band auf einigen Lives bewundern, allerdings verließ Mako seine Kollegen im März und I-ai- setzen ihre Arbeit seither als Duo fort. Dabei konzentrierten sich die beiden zunächst auf ihr Debüt außerhalb von Japan. Europa war ihr erstes, großes Ziel. Hiroro änderte seinen Stagenamen auf Hiroaki und I-ai- veröffentlichten am 31.05.2013 zwei digitale Singles, „Bara to Hebi“ sowie „Christian Rose“, die über iTunes zu beziehen sind. Im Juni folgte schließlich die Ankündigung ihrer ersten Europatour, die das Duo Mitte Januar 2014 unter anderem auch nach Köln brachte. Außerdem statteten sie Frankreich, den Niederland, Belgien, Luxemburg und Schweden einen Besuch ab.

Im September 2013 kam die mittlerweile dritte digitale Single mit dem Titel „Duty“ auf den Markt. Anfang Januar, gerade rechtzeitig zum Tourstart, erschien das zweite Album, das die Band nach sich selbst benannte und ebenfalls als digitale Version zur Verfügung steht.


Musikstil I-ai- zeichnen sich durch den typisch rotzig-frechen Visual Kei-Sound aus, den das Duo allerdings auch gekonnt mit klassischen Instrumenten zu vermischen weiß. Hiroakis Stimme ist markant und stark, in einigen Songs wie „Crystallize“ aber bewusst elektronisch verfremdet. Das Repertoire der Band reicht von härteren Nummern mit leidenschaftlichem Growling und leichtem Elektro-Touch wie „Neo Jesus“ bis zu zarten, klassisch angehauchten Balladen wie „Liquid Flower“. Mit Stücken wie „Starting Point“ kommen aber auch Fans ehrlicher, simpler Rockklänge und melodischer Gitarrensoli auf ihre Kosten.
Trotz weniger Releases haben Yuki und Hiroaki bereits einen soliden Grundstein für ihr musikalisches Schaffen gelegt und ihre Musik kann Fans von abwechslungsreichem Rocksound durchaus ans Herz gelegt werden.



Mitglieder Gesang, Klavier: Hiroaki Nakashima
Gitarre, Violine: Yuki Aneyoshi

ehemalige Bandmitglieder:
Bass: Mako (2011-2013)



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
30.08.2018 Quintessence Digital Album
17.01.2016 I-ai- / I-ai- The Collection 2011-2015 Digital Album
01.07.2015 V.I.P / SOMA ESSENTIAL Digital Album
24.01.2015 BLESS YOU Digital Single
24.01.2015 Brand New World Digital Single
01.01.2014 I-ai- Digital Album
09.09.2013 Duty Digital Single
31.05.2013 Bara to Hebi Digital Single
31.05.2013 Christian Rose Digital Single
00.06.2012 Neo Jesus Demo-Single
00.05.2012 LOVE☆ROMANCE Demo-Single
11.11.2011 Crystallize Album
Autor: /  -K
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 07.01.2014
Bildcopyright: I-ai-


X