Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

FLOW

Anime-Fans dürften FLOW bereits aufgrund ihrer zahlreichen Anime-Kontributionen kennen. Doch die Band hat weit mehr zu bieten. Mit ihrer breit gefächerten Mischung aus Rock, Punk und Ska stimmen FLOW in der japanischen Musiklandschaft ganz eigene Töne an.
 
Profil
Infobox

Art
Band, aktiv

Gründung
1998

Musikstil
Rock, HipHop, Ska, Alternative

Offizielle Homepage
www.flow-official.jp

Schon 1993 begannen FLOW ihre ersten Aktivitäten. Damals beschlossen die Brüder Kohshi und Take, ihrem großen Idol hide von X Japan als Gitarristen nachzueifern und ebenfalls eine Band zu gründen.
Bei dieser Formation handelte es sich zuerst natürlich um eine X Japan-Coverband, die 1998 unter dem Namen WYBURN in Erscheinung trat und FLOWs offizielles Debut markieren sollte.
Nach der Auflösung X Japans jedoch änderte die noch junge Gruppe ihren Namen in Pinking und spielte von nun an nur noch Cover von hide, bald folgten aber auch eigene Songs sowie das erste Demotape. Zwar fand der erste Song der Gruppe allgemein Anklang, doch noch schien die Band selbst nicht mit ihrem Sound zufrieden zu sein und warf ihr Konzept nach dessen Erscheinen gänzlich über den Haufen.
Zum einen sollte es von diesem Zeitpunkt an zwei Sänger in der Band geben. Keigo, der schon zuvor zu Pinking gestoßen war, behielt seinen Part bei und Kohshi wechselte von seiner Gitarristenposition in die des zweiten Sängers. Zum anderen sollte die Band vermehrt Hip Hop-Elemente mit in ihre Songs einfließen lassen.
Bis zum Jahr 2000 stießen Bassist Got’s und Drummer Iwasaki ebenfalls zu der Gruppe und komplettierten das Line-Up, das noch heute besteht.
 
Die ersten Veröffentlichungen FLOWs sind eine Single namens „FLOW #0“, die im Oktober 2001 erschien sowie zwei weitere Indie-CDs, die die Titel „SUNSHINE 60“ und „Like a Rolling Snow“ heißen und 2002 erschienen. Mit unterhaltsamen Auftritten und ihrem neuen Konzept konnten FLOW sich so die ersten Fans sichern und bereits früh zu Beginn ihrer Karriere auch in den Indie-Charts für Aufsehen sorgen.
Mit einem weiteren Auftritt im August fanden FLOW sich außerdem erstmals auf einem Open Air Festival wieder, das auf Okinawa stattfand und ebenfalls einen bedeutenden Auftritt in der Karriere der Gruppe bedeutete.
 
Weiterhin ging es für FLOW steil aufwärts. Die erfolgreiche Single „Okuru kotoba“, die Anfang 2003 erschien, konnte sich sieben Wochen lang an der Spitze der Indie-Charts halten, schaffte es aber auch auf den sechsten Platz der regulären Charts und das im Mai erschienene Album „SPLASH!!! ~haruka naru jishu seisaku BEST~“ schaffte es sogar bis auf Platz 2 der Indie-Charts.
Ihr schneller Erfolg verschaffte der Gruppe im selben Jahr einen Vertrag mit dem Label Ki/oon Records von Sony Music Entertainment, unter dem sie ihre anschließenden Werke veröffentlichen sollten und mit einer ersten großen Tour durch ganz Japan hätte das Jahr für FLOW kaum besser enden können.
 
Im April 2004 erschien eine der wohl bekanntesten Singles der Gruppe, „GO!!!“. Der Titelsong wurde als Opening für den bekannten Anime „Naruto“ verwendet und brachte FLOW ungemein viele neue Fans aus dem Anime-Genre ein. Die Single war natürlich auch auf FLOWs Album „GAME“ zu hören, das nur einen Monat später erschien.
Nach diesem Erfolg schienen FLOW Gefallen daran gefunden zu haben, diverse Animesongs zu produzieren. Für „Naruto“ erschien mit „Re:member“ ein weiteres Opening im Mai 2006 und im November spielten FLOW mit „COLORS“ ein Opening für „Code Geass: Lelouch oft he Rebellion“ ein.
Im Rahmen des „Anime Fest“, einer bekannten Convention in Dallas in Nordamerika, traten FLOW im September erstmals im Ausland auf und erfüllten so vielen Fans ihren Wunsch, die Gruppe einmal live erleben zu können.
 
2008 sollte ein Jahr voller neuer Veröffentlichungen werden, standen doch ganze sieben neue Werke bevor. Dabei handelt es sich um vier Singles, zwei DVDs und ein Album. Das Album „Isle“ war sehr erfolgreich, hielt sich zwölf Wochen lang auf dem siebten Platz in den Oricon Charts und mit der DVD „FLOW LIVE TOUR 2007-2008 [Isle] FINAL at Nippon Budokan” konnte die Band es anschließend auch live präsentieren.
Im Januar 2009 standen aber schon die nächsten Alben in den Startlöchern. „#5“ war der erste Langspieler des Jahres und im November folgte auch „Coupling Collection“, welcher die B-Sides bereits veröffentlichter Singles noch einmal zusammenfasste.
Nach weiteren Anime-Kontributionen für „Naruto“ und „Heroman“ war es nicht verwunderlich, FLOW erneut als Gäste auf einer Anime Convention begrüßen zu dürfen. Dieses Mal ging es im Sommer 2010 nach Kalofornien zur „FanimeCon“ und anschließend zur „Anime Central“ nach Illinois.
Mit ihrem ersten „FLOW ANIME BEST“-Album fasste die Band, wie der Name schon andeutet, ihre erfolgreichsten Anime-Songs zusammen. Es erschien im April 2011 und sollte etwa ein Jahr später auch in Frankreich erhältlich sein.
Passend dazu statteten FLOW im selben Jahr der „Japan Expo“ in Frankreich einen Besuch ab und begaben sich somit erstmals auf europäisches Terrain.
 
In eigener Interpretation coverte die Band 2013 das berühmte “Dragon Ball Z”-Opening “Cha-La Head-Cha-La” und brachte dieses als Single heraus. Zu hören ist das innovative Werk sowohl im Film „Battle of Gods“ als auch in dem Game „Battle of Z“.
Nach der Veröffentlichung ihres bereits achten Studioalbums, „FLOW THE MAX!!!“, trat die Band erstmals in Brasilien auf und spielte dort auf dem „Ressacca Friends“-Festival, kehrte bereits 2014 aber für einen weiteren Auftritt zurück.
Gemeinsam mit der Band Granrodeo haben FLOW die Single „7 -seven-“ eingespielt, die im November 2014 erschienen ist und als Ending-Theme des Anime „The Seven Deadly Sins“ verwendet wird.
 


Musikstil
FLOW verbinden eine Vielzahl verschiedener Musikstile in ihren Songs. Dabei scheint die Gruppe keine Grenzen zu kennen, wenn es um das Mischen von Rock und Hip Hop oder sogar Ska geht. Ganz getreu dem Motto: Erlaubt ist, was Spaß macht – und sich gut anhört.
Mit ihren bekannten Songs wie „GO!!!“, in dem genau diese Mischung zu finden ist, wurden FLOW berühmt und hierfür werden sie von ihren Fans und auch Musikerkollegen geschätzt.
Wer lieber japanischen Hip Hop hört, wird in FLOWs Diskografie ebenfalls fündig und kann mit Songs wie „MC2=E“ vom Album „GAME“ eine Menge Spaß haben.
Neben flippigen Gute-Laune-Songs haben FLOW auch eine Bandbreite an ruhigeren und schönen Songs, wie etwa „Tsubaki“ oder „Hidamari“, die beide auf dem Album „Isle“ zu finden sind.



Mitglieder
Gesang: Keigo
Gesang: Kohshi
Gitarre: Take
Bass: Got‘s
Schlagzeug: Iwasaki



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
10.04.2019 TRIBALYTHM Album
29.08.2018 Onshoku / Break it down Single
07.03.2018 FLOW THE BEST - Anime Shibari - Best of Album
24.01.2018 Howling Single
28.06.2017 Fighting Dreamers Minialbum
15.03.2017 Flow The Live 2016 DVD
08.02.2017 INNOSENSE Single
24.08.2016 Kaze no Uta / BURN Single
03.02.2016 #10 Album
20.01.2016 Steppin' out Single
12.08.2015 Niji no Sora Single
21.03.2015 Haishin Gentei Single
25.02.2015 Flow Anime Best Album
26.11.2014 7-seven Single
26.03.2014 26 a Go Go!!! Album
26.02.2014 Ai Ai Ai ni Utarete Bye Bye Bye Single
18.12.2013 FLOW LIVE TOUR 2013 “Tour The Max!!!” – Grand Final at Maihama Amphitheater DVD
04.09.2013 Tokonatsu Endless Single
27.03.2013 FLOW THE MAX!!! Album
20.03.2013 CHA-LA HEAD-CHA-LA/HERO ~Kibou no Uta~ Single
06.02.2013 Flow Video The Max!!! DVD
05.09.2012 Blazblue Single
22.02.2012 BLACK & WHITE Album
22.02.2012 Rock Climbers Single
21.09.2011 FLOW FIRST ZEPP TOUR 2011[ON THE LINE] DVD
03.09.2011 1/3 no junjou na kanjou Single
31.08.2011 Hey!!! Single
13.04.2011 FLOW ANIME BEST Album
24.11.2010 Tabidachi Graffiti Single
16.06.2010 MICROCOSM Album
12.05.2010 CALLING Single
13.01.2010 Sign Single
04.11.2009 Coupling Collection Album
22.07.2009 NUTS BANG!!! Minialbum
28.01.2009 #5 Album
24.12.2008 FLOW LIVE TOUR 2007-2008 [Isle] FINAL at Nippon Budokan DVD
10.12.2008 SNOW FLAKE ~kioku no koshitsu~/PULSE Single
03.09.2008 FLOW THE VIDEO DVD
13.08.2008 WORLD END Single
04.06.2008 WORD OF THE VOICE Single
19.03.2008 Isle Album
20.02.2008 Arigatou Single
28.11.2007 Fuyu no amaoto/NIGHT PARADE Single
01.08.2007 Answer Single
21.03.2007 FLOW Countdown Live 2006-2007 “KIZUNA FACTORY~differ toshiake~ DVD
20.12.2006 FLOW THE BEST ~Single Collection~ Album
08.11.2006 COLORS Single
13.09.2006 Around the world/KANDATA Single
31.05.2006 Re:member Single
03.08.2005 Garden ~Summer Edit~ Single
20.07.2005 Golden Coast Album
01.06.2005 DAYS Single
27.04.2005 Rookie/STAY GOLD Single
01.12.2004 THE PLAY OFF ~GAME 1~ DVD
03.11.2004 Life is beautiful Single
26.05.2004 GAME Album
28.04.2004 GO!!! Single
18.02.2004 Ryuusei/Sharilala Single
18.09.2003 Dream Express Single
02.07.2003 Blaster Single
21.05.2003 SPLASH!!! ~haruka naru jishu seisaku BEST~ Album
30.04.2003 Melos Single
15.01.2003 Okuru kotoba Single
27.11.2002 Like a Rolling Snow Single
31.08.2002 SUNSHINE 60 Single
23.10.2001 FLOW #0 Single

Europa
Datum Titel (Land) Typ
13.11.2016 ANIME BEST KIWAMI (Frankreich) Album
04.07.2012 FLOW ANIME BEST (Frankreich ) Album
25.08.2010 MICROCOSM (Frankreich ) Album
Autor: /  rio
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 22.11.2014
Bildcopyright: FLOW


X