Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

flumpool

flumpool dürfte wohl eine der wenigen Bands sein, die direkt mit ihrer ersten Single Millionen Zuhörer erreicht hat. Der Erfolg hat sich bis heute gehalten und die vier sympathischen Musiker zu einer konstanten Größe in der japanischen Musiklandschaft werden lassen, die mit ihren gefühlvollen Songs ihre Hörer zu verzaubern weiß. 
 
Profil
Infobox

Art
Band, Pause eingelegt (2017)

Gründung
2007

Musikstil
Rock, Pop

Offizielle Homepage
http://www.flumpool.jp/english/

Die aus Osaka stammende Rock-Pop-Formation flumpool wurde bereits im Jahr 2002 von Sänger und Gitarrist Ryuta Yamamura, Gitarrist Kazuki Sakai und Bassist Genki Amakawa zunächst als Akustikband namens 309 ins Leben gerufen. Das Line-Up komplettierte Seiji Ogura im Januar 2007 mit seinem Beitritt als Schlagzeuger zu der Gruppe, was auch die Namensänderung in das heute bekannte flumpool zur Folge hatte. 
Die offizielle Karriere flumpools begann ungewöhnlich, denn direkt wurde ihre erste Single „Hana ni nare“, die nur als Download erschienen ist, im Oktober 2008 als TV-Werbung für den japanischen Handyhersteller „au“ benutzt und erreichte so in Kürze eine breite Masse an Zuhörern, die allein innerhalb der ersten zehn Tage nach Release die Single über eine millionen Mal heruntergeladen haben. 
Auch mit ihrer zweiten Download-Single „Over the rain~Hikari no hashi~“ blieben flumpool im japanischen Fernsehen präsent, indem sie den Song zum Drama „Bloody Monday“ beisteuerten. Die Single wurde ebenfalls sehr gut aufgenommen und verschaffte der noch jungen Gruppe eine hohe Chartplatzierung, ebenso wie ihr erstes Minialbum „Unreal“, das Mitte November erschien. Dieses stieg auf Platz zwei der Oricon Charts ein und verschaffte flumpool den Preis als Newcomer des Jahres 2008.
 
Nach diesem erfolgreichen Start ins Musikbusiness bekamen Fans zum ersten Mal die Chance, flumpool auf ihrer ersten Oneman-Tour zu „Unreal“ ab Mitte Februar 2009 live zu sehen. 
Mit dem Doppelrelease einer neuen Single und ihrer ersten Live-DVD, dem Tourfinale zu „Unreal“, erklomm die Gruppe im Juli erneut die höheren Plätze in den Charts und gelangte mit ihrer DVD sogar auf Platz eins. 
Auch die nächste größere Tour im Juli war sofort ausverkauft und schon im Oktober erhielt die Band die Ehre, gleich ein zweitägiges Live im Nippon Budokan zu spielen. Im Nu waren auch hierfür alle Tickets restlos vergriffen.
Im Dezember kam schließlich das erste Studioalbum der Gruppe mit dem Titel „What’s flumpool!?“ auf den Markt, das, wie erwartet, wieder an der Spitze der Charts stand. Zudem trat die Band beim alljährlichen „Kohaku uta gassen“ auf, einer populären Musiksendung zum Ende des Jahres hin. 
 
Im März 2010 gingen flumpool auf ihre bis dahin größte nationale Tour, die insgesamt 46 Konzerte in 40 Städten umfasste und im Dezember folgte sogleich eine Arena Live Tour, die unter anderem in der OSAKA JO Hall und der Yokohama Arena stattfand und einen weiteren großen Erfolg für flumpool bedeutete. 
Auch in jenem Jahr stand die Band außerdem wieder beim „Kohaku uta gassen“ auf der Bühne und konnte vier weitere erfolgreiche Releases zu ihrer Diskografie hinzufügen.
 
„Fantasia of Life Stripe“ war als zweites Album der Gruppe ein vielversprechender Start ins Jahr 2011. Es folgten von Juli bis Ende des Jahres drei Singles, von denen „Akashi“ für einen national abgehaltenen Musikcontest für Junior High School-Schüler geschrieben und schließlich von Chören im ganzen Land gesungen wurde.
 
Auch im März 2012 zogen flumpool wieder mit einer größeren Tour durchs Land. Mit 52 Auftritten in 42 Städten und insgesamt über 100.000 Besuchern war die Band mit „5th tour ‚Because… I am‘“ bis September unterwegs. Im Juli kam schließlich die gleichnamige Single zur Tour auf den Markt, genauso wie die Single „Answer“ im November und das Album „experience“ im Dezember folgten. 
Das Album wurde im März 2013 im Zuge des fünfjährigen Bestehens der Band erstmals auch im Ausland veröffentlicht - und zwar in Taiwan, Singapur und Hongkong. 
In Taiwan gaben flumpool zudem ihr erstes Live außerhalb Japans, auf dem sie zur Überraschung all ihrer Fans ihre MCs komplett auf Chinesisch hielten.
Ihr Jubiläum feierten die vier Musiker auch gebührend im eigenen Lande mit einem weiteren zweitägigen Live im Nippon Budokan im Oktober. Das Konzert sollte im Dezember auch auf DVD erhältlich sein. 
Noch im selben Jahr nahmen sie zusammen mit der Band Mayday einen Collaboration-Song auf, der „Belief ~Haru wo matsu kimi e~“ heißt und außerdem als Themensong für den Film „Oshin“ dient. 
 
Mit einem etwas ungewöhnlichen Auftritt bewiesen flumpool im Januar 2015, dass sie trotz ihres großen Erfolges immer noch für kleine Überraschungen gut sind. Ohne Ankündigung hielten sie zum Tag der Volljährigkeit in ihrer Heimatstadt Osaka eine Überraschungsperformance ab. 


Musikstil
flumpools Basis sind etwas ruhigere Alternativ-Rock-Songs und balladeske Stücke, doch auch etwas schnellere Lieder lassen sich in der Diskografie der Band finden. Mit ihrem Song „Hana ni nare“, der auf interessante Art mit der richtigen Prise Melancholie und Gefühl gespielt und so millionen Zuhörer gefunden hat, erhält man einen guten Einblick in das Werk der Gruppe. 
Als weiteren Schwerpunkt hat die Band sich balladeske Stücke ausgesucht, die wie „Harukaze“ oder „Mitsumeteitai“ vor allem von der sanften Stimme des Sängers Ryuta profitieren und so die gewünschte Stimmung beim Hörer hervorrufen. 
Die Gruppe experimentiert jedoch auch gerne mit ihren Instrumenten und setzt je nach Song den Schwerpunkt unterschiedlich, sodass in „Hana ni nare“ eine markante Basslinie zu hören ist, in Stücken wie „Answer“ die Melodie allerdings von der ausgefeilten Gitarrenlinie beherrscht wird. 
 



Mitglieder
Gesang, Gitarre: Ryuta Yamamura 
Gitarre: Kazuki Sakai 
Bass: Genki Amakawa
Schlagzeug: Seiji Ogura



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
26.12.2017 Toutoi Single
15.03.2017 Last Call Single
02.11.2016 FREE YOUR MIND Single
16.03.2016 EGG Album
10.02.2016 Yoru ha nemurerukai? Single
18.11.2015 Manatsuno No Yagai★LIVE2015 “FOR ROOTS” ~Osaka Fields Forever~ at OSAKA OIZUMI RYOKUCHI DVD
05.08.2015 Natsu yo tomenaide ~You're Romantic~ Single
13.05.2015 FOUR ROOMS Album
21.05.2014 THE BEST 2008-2014 „MONUMENT“ Album
25.12.2013 flumpool 5th Anniversary Special Live ”FOR OUR 1,826 days and your 43,824 hours” at Nippon Budokan Live-DVD
02.10.2013 Tsuyoku hakanaku / Belief ~Haru wo matsu kimi e~ Single
03.07.2013 Taisetsu na mono ha kimi igai ni miataranakute / Binetsu Refrain Single
24.04.2013 flumpool Special Live 2013 “experience“ at YOKOHAMA ARENA Live-DVD
12.12.2012 experience Album
07.11.2012 Answer Single
11.07.2012 Because… I am Single
01.04.2012 Live DVD “flumpool Special Live 2011 ‘Present~ Arigato Matsuri! Konya wa utao! Odoritsukuso!~‘ at Saitama super arena“ Live-DVD
07.12.2011 Present Single
07.09.2011 Akashi Single
27.07.2011 Donna mirai ni mo ai ha aru / Touch Single
06.04.2011 3rd Live DVD flumpool Live at YOKOHAMA ARENA!! Special Live 2010 “Snowy Night Serenade~Kokoro made mo tsunagitai~” Live-DVD
26.01.2011 Fantasia of Life Stripe Album
29.09.2010 Kimi ni todoke Single
23.06.2010 reboot ~Akiramenai uta~ / Nagareboshi Single
24.02.2010 2nd Live DVD flumpool Tour 2009 “Unclose” Special!! LIVE at Nippon Budokan Live-DVD
03.02.2010 Zanzou Single
23.12.2009 What’s flumpool!? Album
18.11.2009 Mitsumeteitai Download Single
14.10.2009 Frame Download Single
01.07.2009 MW ~Dear Mr. & Mrs. Piquaresque~ / Natsu Dive Single
01.07.2009 1st Live DVD “How did we feel then?” ~flumpool Tour 2009 ‘Unreal’ Live at Shibuya Club Quattro~ Live-DVD
25.02.2009 Hoshi ni negai wo Single
19.11.2008 Unreal Minialbum
05.11.2008 Over the rain ~Hikari no hashi~ Download Single
01.10.2008 Hana ni nare Download Single
Autor: /  rio
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 29.03.2015
Bildcopyright: flumpool


X