Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Es ist schon zur Tradition geworden, euch in der Vorweihnachtszeit ein paar Anregungen zwecks Geschenkideen zu machen. Und so hat unsere Redaktion auch diesmal wieder die Veröffentlichungen des langsam ausklingenden Jahres Revue passieren lassen und präsentiert euch hiermit schenkwürdige Titel...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

An Cafe

An Cafe gelten mit ihrer sympathischen und fröhlichen Art als einer der bekanntesten Vertreter des Visual Kei. Dass aus dem einst bunten Haufen eine erfahrene Band mit ihren ganz besonderen Höhen und Tiefen geworden ist, zeigt An Cafes interessante Bandgeschichte. 
Profil
Infobox

Art
Band, aktiv (Pause 2010-2012)

Gründung
2003

Musikstil
Rock, Pop, Visual Kei

Offizielle Homepage
http://www.ancafe-web.com/

An Cafes Gründungsgeschichte beginnt recht ungewöhnlich. 
Im Jahr 2003 lernten sich Sänger Miku und Gitarrist Bou in einem Onlineforum für Musiker kennen, als sie auf der Suche nach motivierten Mitgliedern für eine neue Band waren. Nach wenigen Treffen beschlossen die beiden, gemeinsam mit Bassist Kanon den Startschuss für ihre neue Gruppe Antic Cafe zu geben. 
Noch ohne Drummer trat das Trio mit einigen weiteren Indie-Bands ab Juni in Tokyo auf und verteilte ihre ersten selbstaufgenommenen Demotapes „Opu-ngu“ und „Uzumaki senshokutai/Hatsukoi“. 
Auf einem ihrer Auftritte stellte sich auch Drummer Teruki der Gruppe vor, in die er ab September fest ins Line-Up aufgenommen wurde. 
Bis Ende des Jahres traten An Cafe noch einige Male in Tokyo auf und konnten sogar ihren ersten Indie-Vertrag mit LOOP ASH schließen.
Die erste Studiosingle „Candy Holic“ erschien im März 2004 und war direkt ein großer Erfolg, landete die Veröffentlichung auf Platz zwei der Indie-Charts. 
Um ihre Dankbarkeit ihren Fans gegenüber zu zeigen, verteilte die Gruppe die Studioaufnahme des Demotapes „Hatsukoi“ umsonst und sorgte mit vier weiteren Singles und ihrer ersten Oneman-Tour für ein erlebnisreiches erstes Bandjahr. 
 
Anfang 2005 füllte das erste Minialbum „Amedama Rock“ die Musikregale, das unter dem neuen Label der Gruppe, „Red Café“, erschien. Mit der Veröffentlichung einer Single-Trilogie im Sommer erschienen drei der bekanntesten Songs An Cafes: „Tekesuta Kousen“, „Escapism“ und „Merrymaking“. Die Titeltracks wurden allesamt auch auf das erste Album „Shikisai Moment“ übernommen, welches im November erschien. Es folgte im Mai eine weitere wichtige Singleveröffentlichung mit „BondS ~Kizuna~“. 
Der Titelsong wurde mit einem Kurzfilm der Band gefeiert und dient gleichermaßen als Namensgeber für An Cafes Fanclub, der wenig später eröffnet werden sollte. 
Auch die mittlerweile zehnte Single der Band, “Smile Ichiban Ii Onna“, ist unter Fans gut bekannt und erschien neben zahlreichen weiteren Singleveröffentlichungen auf dem Album „Magnya Carta“, das ab Oktober erhältlich sein sollte. 
Nur kurz nach ihrem ersten Convention-Auftritt in Amerika verkündete Gitarrist Bou unerwartet seinen Ausstieg aus der Gruppe. Diese Ankündigung traf sowohl die Band als auch ihre Fans schwer. So gaben An Cafe ihr letztes Konzert in Originalbesetzung Ende April 2007 in der Hibiya Yagai Daiongakudou.
 
Mit Bous Ausstieg folgte ein erster großer Stilwechsel der Gruppe. An Cafe stellten bereits im Juni gleich zwei neue Mitglieder vor: Gitarrist Takuya und unerwartet Yuuki am Keyboard. 
Ihre Feuerprobe hatten die beiden neuen Member kurz im Anschluss zu bestehen, ging es für die Band erstmals nach Deutschland auf die J-SHOCK in Köln, auf der sie gemeinsam mit den Gruppen bis und girugämesh auftraten.
In der Zwischenzeit erschien „Magnya Carta“ auch in Europa unter dem Label Gan-Shin Records. Um ihren ausländischen Fans eine noch größere Freude zu bereiten, kehrten An Cafe im März 2008 mit ihrem Album „Gokutama ROCK CAFE“ im Zuge ihrer ersten Europatour nach Deutschland zurück und veröffentlichten die Scheibe sogar mehrere Wochen vorzeitig in Europa. 
 
Das mittlerweile fünfjährige Bandbestehen wurde im August 2008 mit der Grundsteinlegung für eine Tradition mit dem Event „ANCAFESTA ‚’08 „SUMMER DIVE““ gefeiert. Auf dem Open Air-Event wurde erneut ein exklusiver Song mit dem Titel „SUMMER DIVE ~Kantoro PEACH☆BEACH~“ vergeben und das Live erschien Heiligabend auf DVD.
Nach einer weiteren Welttour im März 2009 verkündete die Gruppe unerwartet ihre Entscheidung, ab Januar 2010 auf unbestimmte Zeit zu pausieren. Gründe hierfür waren unterschiedliche Ansichten über die Zukunft der Gruppe, wie die Member mitteilten. 
So verabschiedeten sich An Cafe am 04. Januar 2010 mit ihrem ersten und auch größten Live im Nippon Budokan mit dem Versprechen, wieder mit einem „Summer Dive“-Event zurückzukehren. 
 
Während ihrer Pause haben die Bandmember sich neuen Projekten zugewandt. Miku gründete im Juni die Band Lc5, Kanon bildete bald darauf mit Solistin Kanon Wakeshima das Duo Kanon x Kanon. Takuya unterstützte den Solokünstler Piko als Gitarrist, Teruki engagierte sich als Supportdrummer in einigen Bands, unter anderem bei DOG in the PWO und auch Yuuki war als Supportmusiker tätig, z.B. bei DACCO. 
 
Am 01. April 2012 gaben An Cafe nach zweieinhalb Jahren ihr Comeback unter dem Label VVV records, einem Sublabel von Sony Music Records, bekannt. Ende April wurde die dritte Welttour der Gruppe für November angekündigt, auf dem das Comeback-Minialbum „amazing blue“ vorgestellt werden sollte. 
Das erste große Live jedoch war, wie vorher bereits angekündigt, ein zweitätiges "Summer Dive" am 08. und 09. September 2012, das später auf DVD erscheinen sollte. 
Wie zu Anfangszeiten erschien eine neue Single-Trilogie im Sommer 2013, die allesamt Remixe der Titelsongs der älteren Trilogie enthielten. 
Des Weiteren erschien das Album „Hikagyaku ZiprocK“ im Dezember und stimmte auf den zweiten Auftritt der Band im Nippon Budokan Anfang Januar 2014 ein. 
Auch nach Hibiya zog es die Gruppe erneut, dieses Mal jedoch in Begleitung von BugLug als Start zu ihrer Couplingtour „SM ~SCRAP MONSTERS~“ im April. 
Neue Songs waren aufgrund vieler Eventauftritte der Gruppe auf die Single „Mousou mo mou sorosoro“ beschränkt, doch diese entpuppte sich als An Cafes bisher größter Erfolg. 
 
Entgegen der Annahme vieler Fans, dass An Cafe bereits Major seien, kündigte die Band im April 2015 außerdem ihren Labelwechsel zu dem neu gegründeten Label „White Café“ und ihren Majorstatus an. Mit ihrer Major-Debutsingle „Sennen DIVE!!!!!“ im August konnte die Band abermals großen Erfolg verbuchen und machte die Veröffentlichung zum Thema ihres dritten „Summer Dive“-Events, das als ihr zweites Oneman in der Hibiya Yagai Daiongakudou stattfand. 


Musikstil
Anfangs haben An Cafe sich härteren Sounds verschrieben, wie die Debutsingle „Candy Holic“ und wenig später Songs wie „Pairing“ oder „Mousou aikouka“ zeigen. Als Anfangswerke weichen diese Songs recht stark von folgenden Veröffentlichungen ab, die mit der Trio-Veröffentlichung rund um „Tekesuta kousen“ mit einem leichteren und melodischeren Stil einsetzten, der typisch für An Cafes Zeit mit Gitarrist Bou ist. In kürzester Zeit steigerte sich die Gruppe von diesem Punkt an noch mehr in die Gestaltung aufwendiger Instrumentalmelodien hinein und schaffte mit dem Album „Magnya Carta“ eine Sammlung bedeutungsschwerer Songs für die Gruppe, wie etwa „Smile Ichiban Ii Onna“, „Maple Gunman“ und „Meguriaeta Kiseki“. 
Nachdem Takuya und Yuuki die Band um einen neuen Gitarristen und die völlig neue Stimme des Keyboards ergänzt haben, hat sich auch An Cafes Stil deutlich gewandelt. Electro-Elemente ergänzten nun nicht nur ältere Songs um eine poppigere und schnellere Komponente. Vor allem die neuen Songs wurden nun maßgeblich nach An Cafes neuem Motto des Dance Rock kreiert, wie bereits mit der ersten Single in neuer Besetzung, „Kakusei Heroism“, zu hören ist. 
Noch stärkeren Einfluss gewann das Keyboard nach An Cafes zweieinhalbjähriger Pause mit dem Minialbum „amazing blue“. Neuere Veröffentlichungen wie „Mousou mo mou sorosoro“ und „Sennen DIVE!!!!!“ setzen weiterhin auf Tanzbarkeit und sind eher für Liveauftritte ausgelegt, jedoch nicht minder mitreißend als Studioaufnahme zu genießen.
 



Mitglieder
Gesang: Miku
Gitarre: Takuya 
Bass: Kanon
Schlagzeug: Teruki 
Keyboard: Yuuki 
 
Ehemalige Mitglieder: 
Gitarre: Bou (2003-2007)



Diskographie Europa
Datum Name (Land) Typ
13.12.2013 Hikagyaku ZiprocK (Deutschland) Album
30.09.2013 ROMAN ~Let’s make precious love~ (Deutschland ) Digital Single
30.09.2013 Itai Onna ~NO PAIN, NO LOVE? JAPAIN GIRLS in LOVE~ (Deutschland ) Digital Single
22.07.2013 Bee Myself Bee Yourself ~A story is born from your way~ (Deutschland ) Digital Single
03.05.2013 ANCAFESTA’12 SUMMER DIVE –Age of Discovery– (Deutschland ) DVD
17.08.2012 amazing blue (Deutschland) Minialbum
05.11.2010 LIVE CAFE 2010 KING OF HARAJUKU DANCE ROCK ~IKINARI NYAPPY LEGEND~ (Deutschland) DVD Box
03.10.2009 BB-PARALLEL WORLD (Deutschland) Album
13.03.2009 LIVE CAFE TOUR '08 NYAPPY GO AROUND THE WORLD LIVE & DOCUMENTARY (Deutschland) DVD
13.03.2009 Harajuku Dance Rock (Deutschland) Minialbum
14.03.2008 Gokutama ROCK CAFE (Deutschland) Album
26.06.2007 Magnya Carta (Deutschland) Album

Japan
Datum Name (Land) Typ
04.10.2017 Ikenai Moso x Abunai Monster Single
22.02.2017 Rough Song Album
14.09.2016 Atsukunare / Ikirutame no 3 Byou rouru Single
16.03.2016 JIBUN Single
09.02.2016 ANCAFESTA'15 "SUMMER DIVE" / Live Cafe 2015 Natsu "Yagai de Nyappy 2" ~ROAD OF MAJOR~ DVD
26.08.2015 Sennen DIVE!!!!! Single
24.09.2014 Mousou mo mou sorosoro Single
06.11.2013 Hikagyaku ZiprocK Album
14.08.2013 ROMAN ~Let’s make precious love~ Single
10.07.2013 Itai Onna ~NO PAIN, NO LOVE? JAPAIN GIRLS in LOVE~ Single
12.06.2013 Bee Myself Bee Yourself ~Jibun rashiku Kimi rashiku Umareta Story wa Hajimattenda~ Single
12.04.2013 Kimi no Machi Single
27.03.2013 ANCAFESTA’12 SUMMER DIVE ~daikoukaijidai~ DVD
08.08.2012 amazing blue Minialbum
22.08.2010 LIVE CAFE 2010 King of Harajuku Dance Rock Ikinari Nyappy Legend DVD
04.11.2009 FINALE OF NYAPPY @ Tokyo Big Sight DVD
09.09.2009 BB Parallel World Album
05.08.2009 Natsukoi★Natsu GAME Single
11.03.2009 AROMA Single
11.03.2009 LIVE CAFE・TOUR'08 NYAPPY GO AROUND THE WORLD DVD
24.12.2008 ANCAFESTA'08 SUMMER DIVE DVD
29.10.2008 Koakuma USAGI no koibumi to machine gun e.p. Single
25.04.2008 NYAPPY GO AROUND FEVER DVD
09.04.2008 Gokutama ROCK CAFE Album
27.02.2008 Cherry saku yuuki!! Single
07.11.2007 Ryuusei Rocket Single
22.08.2007 Kakusei heroism ~THE HERO WITHOUT A ‘NAME‘~ Single
02.07.2007 HIBIYA ON ☆the☆ o NEW sekai DVD
17.12.2006 Yagai de nyappy DVD
29.11.2006 Magnya Carta Album
29.11.2006 Cosmos (2nd Press) Single
18.10.2006 Snow scene Single
20.09.2006 Smile ichiban ii ♀ (onna) Single
19.05.2006 BondS~Kizuna~ Single
01.03.2006 10's Collection March Single
09.11.2005 Shikisai Moment Album
21.09.2005 Merrymaking Single
24.08.2005 Escapism Single
20.07.2005 Tekesuta kousen Single
30.03.2005 Karakuri hitei Single
10.03.2005 Live Cafe 20051203 Shikisaiaon DVD
23.02.2005 Amedama Rock Minialbum
25.12.2004 Tourui -kouhiten- (Lily Café) Single
24.11.2004 Cosmos Single
10.10.2004 Like an cafe DVD
16.09.2004 Touhikairo Single
06.06.2004 √69 Single
29.05.2004 Hatsukoi Single
24.03.2004 Candy Holic Single
02.07.2003 Uzumaki senshokutai / Hatsukoi Demotape
17.06.2003 OPU-NGU Demotape

Sonstige Länder
Datum Name (Land) Typ
13.03.2009 Harajuku Dance Rock (USA) Minialbum
11.11.2008 Gokutama ROCK CAFE (USA) Album
Autor: /  rio
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 01.11.2015
Bildcopyright: An Cafe


X