Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Heute präsentieren wir euch den zweiten Teil unseres kleinen Specials direkt vor Halloween. Was verbindet ihr mit dem amerikanischen Gruselfest? Unserer Redaktion kam gleich das Wort "Verkleidung" in den Sinn. Und Verkleidung plus Japan ergibt in unseren Köpfen: COSPLAY!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

BORN

Das Sprichwort „Aller guten Dinge sind drei“ haben sich die Mitglieder der Visual Kei Band BORN zu Herzen genommen und schafften nach dem dritten neuen Namen und dem zweiten Neustart den großen Durchbruch.
Profil
Infobox

Art
Band, aufgelöst (2016)

Gründung
2008

Musikstil
Rock, Pop, Visual Kei

Offizielle Homepage
http://www.indie-psc.com/born/

Im Jahr 2007 lud Sänger Ryoga die Gitarristen K und Ray, den Bassisten KIFUMI und den Schlagzeuger TOMO ein, die Band namens Renny Amy zu gründen, allerdings bemerkten sie nach kurzer Zeit, dass ihr erstes Konzept einer Visual Kei Band keine Früchte zu tragen schien. Woraufhin sie ihren Namen in D&L (Dragon & Lion) änderten und ihre Songs und das Zusammenspiel noch einmal überarbeiteten. Ende Juni 2007 veröffentlichten sie im Namen von D&L ihre erste Single „The Public Circus“ welche drei Tracks beinhaltet. Trotz einer veröffentlichten Single waren die fünf jungen Männer scheinbar immer noch nicht zufrieden mit ihrem derzeitigen Konzept und änderten im April 2008 erneut ihren Stil und ihren Bandnamen von D&L in born. Womit sie den Neustart der Band signalisieren wollten, was die richtige Entscheidung zu sein schien, da ihr Erfolg nun kontinuierlich anstieg. Direkt zu Beginn der „neugeborenen“ Rockband ging born im April mit ihrer ersten Demosingle „Dust pain“ auf Tour, anstatt sie wie mit D&L direkt zu veröffentlichen. Die zweite Demosingle „tHiNk“ folgte nur zwei Monate später Mitte Juni. Ebenso häufte sich die Anzahl der Auftritte, was die Band dazu brachte, Ende Oktober ihre dritte Demosingle „with hate“ auf ihrer Tour zur Verfügung zu stellen.
 
Eine Pause legte born nicht ein, deshalb ging es Anfang Januar 2009 mit diversen Auftritten weiter, die sie neben den Studiobesuchen für die Aufnahmen ihres ersten Albums „-Abnormal Head Machine-“, welches Ende Februar erschien, zeitlich zu vereinbaren wussten. Über ihre Sommertour „The Madmen’s Playground“ hinweg und der weiteren Single „felony“, welche Ende Juli 2009 erschien und zu der es ihr erstes offizielles Musikvideo gab, war es für born soweit, Ende Oktober 2009 nach Texas im Staate Housten der USA auf die Messe Oni-Con eingeladen zu werden. Bei dieser konnten sie sich mit einem Liveauftritt und einer Autogrammstunde präsentieren. Den Rest des Jahres tourten sie weiter durch Japan.
 
Das folgende Jahr 2010 sollte eines der turbulentesten Jahre in der jungen Bandgeschichte von born werden, da born nach weiteren unzähligen Auftritten das erste halbe Jahr über und der Veröffentlichung der Single „RED HOT COBRA“ im Januar, ihren Plattenvertrag bei Indie PSC Anfang Juni unterschrieb und die Schreibweise des Namens born zu BORN änderte, um ihrer Erscheinung noch mehr Ausdruck zu verleihen. Frisch unter Vertrag gaben BORN direkt bekannt, dass die drei Minialben „BLACK BORN MARKET“, „BLACK THEORY MANIA“ und „BLACK DEAD MUZIC“ in den darauffolgenden Monaten zwischen August und Oktober 2010 erscheinen werden. 
 
Das vierte Minialbum „DOGMA“ erschien Anfang Februar 2011 in zweifacher Ausführung und war auch das einzige Album, welches in diesem Jahr erschien. Um neben ihren Liveauftritten in den Plattenläden nicht in Vergessenheit zu geraten, erschienen zwei Singles, bis sie Anfang November 2011 wieder einmal für zwei Tage in die USA reisen durften, wo sie bei dem V-ROCK FESTIVAL in Hampton im Staate Virginia die Menge zum Toben brachten. Um die Fangemeinde zu erweitern, erschien passend zur anfänglichen Weihnachtszeit die Uptempo-Rockballade „ProudiA“, welche vom Gitarristen Ray auf dem Klavier komponiert wurde und direkt in die Top 10 der in Japan bekannten Oricon Charts im Bereich Indies Singles stieg, sich dort allerdings nur eine Woche hielt.
 
Anfang Februar 2012 erschien das zweite Album „VIGOUR“ nur einen Monat vor der Veröffentlichung ihrer bekannten Single „RADICAL HYSTERIA“ welche Ende März erschien. Weiterhin konzentrierte sich die Band auf viele Liveauftritte, die von der Plattenfirma PS Company präsentiert wurden, genauso wie ihre erste Oneman Tour „BLACK MASSIVE ANIMALS“ die sich über den Sommer hinweg durch Japan zog. Ihre erste DVD „BORN FIRST ONEMAN TOUR –BLACK MASSIVE ANIMALS-“ bei der man Ausschnitte aus der Sommertournee zu sehen bekommt, erschien Ende November 2012.
Da sich alle das komplette Jahr hinweg überwiegend auf die Liveperformance konzentriert haben, entschied BORN sich dazu, dass es an der Zeit war, Ende Januar 2013 erneut eine Single zu veröffentlichen. Hierfür wählten sie den Song „Devilish of the PUNK“, der nur einen Tag vor der gleichnamigen Wintertour „BORN LIVE TOUR 2013 –Devilish of the PUNK-“ erschien. Direkt nach Abschluss der Tour legte Bassist KIFUMI aus persönlichen und familiären Gründen eine Pause ein, was die restlichen vier Mitglieder nicht zu bremsen schien, da sie sich als Unterstützung den ehemaligen Bassisten Mio der Band Lycaon holten.
 
Nach ihrer Wintertour „BORN LIVE TOUR 2014 ALL NUDE SATISFACTION“ die Anfang Januar 2014 begann, meldete sich Bassist KIFUMI Ende Februar zurück, gab allerdings bekannt, dass er die Band nun offiziell verlassen wolle, bedankte sich aber selbstverständlich noch einmal für die schöne Zeit. Die Band machte öffentlich zu viert weiter und der Support Bassist Mio blieb lediglich Support Bassist und stieg nicht komplett in die Band ein. Nicht nur negative Nachrichten sollten im Jahr 2014 an die Fans gehen, denn das neue Minialbum „THE STALIN -666 -“ sollte Anfang April folgen und auch für Europäische Fans gab es eine große Überraschung: Die Rocker gingen nach ihrer Couplingtour mit der Band Moran im Mai zusammen mit der Band Lycaon gemeinsam auf Europatournee. Drei der insgesamt sieben Auftritte durch fünf verschiedene Länder fanden in Deutschland statt. Wieder in Japan angekommen, führten sie das Konzept der Couplingtour mit der Visual Kei Band Mejibray bis Ende Oktober 2014 fort. Anfang Dezember erschien die Single „Son of a Bitch“, um pünktlich unter den Weihnachtsbäumen liegen zu können. Eine DVD zu der Europatour im Sommer gab es ebenfalls, diese trug den Namen „BOOTLEG BORN in Europe“, welche ausschließlich auf dem Konzert Ende Dezember in Japan erhältlich war. Neben weiteren unzähligen Touren war das Jahr 2015 das Jahr der Veröffentlichungen, was im März des Jahres mit dem Live-Album „LIVE THE STALIN“ begann, welches nach ihrer Tour im Jahr 2014 benannt war und das Minialbum "Alternative Tarantula" im Spätsommer nach sich zog. 
 
Im Januar 2016 erschien eine Nachricht der einzelnen Mitglieder auf der offiziellen Internetseite der Band, die Fanherzen gefrieren ließ. In dieser Nachricht wurde bekannt gegeben, dass sich die Band im Sommer 2016 auflösen würde. Daher wurde beschlossen, dass jedes einzelne Bandmitglied sich hierzu äußern sollte. Insbesondere Sänger Ryoga bat um Verständnis und nahm die Last der Entscheidung, sich zu trennen, komplett auf sich und entschuldigte sich mit den Worten, dass er sich nicht mehr wohl fühle und in dieser Form nicht mehr weitermachen könne, da er nicht stark genug sei, der Band BORN standzuhalten, da diese in eine andere Richtung ginge, als er sich für seine Zukunft vorstelle. Diese Entscheidung zu treffen fiel ihm und seinen Bandkollegen sicherlich nicht leicht, dennoch gab Gitarrist Ray bekannt, dass er mit der Musik komplett aufhören wolle und bat um Unterstützung der anderen Mitglieder, falls diese sich dazu entschließen sollten, mit der Musik weiter zu machen. Trotz allem wurden die Veröffentlichungen für die Single „SUICIDAL MARKET~Doze of Hope~“ für Mitte Februar 2016 und ein Best of Album namens „INDEPENDENCE BLACK“ für Anfang März 2016 bekannt gegeben. Ihr letzter Auftritt soll Ende Mai 2016 in Tokyo stattfinden, welches gleichzeitig ihr achter Jahrestag sein wird.
 


Musikstil Schnell fand die Visual Kei Band ihren eigenen Stil und entwickelte einen äußerst professionellen Sound, der mehr als nur Rock enthält. Denn obwohl sie häufig düster Auftreten und ein sehr wildes Aussehen vorweisen können, sind die Melodien größtenteils doch eher fröhlich und motivierend. Die Grundbasis von BORN ist ein Punk Rock Sound, der einige Elektronik- und Pop-Elemente beinhaltet. An Gesangstechnik ist von einer ruhigen Stimme für Balladen über Shouten bis hin zu tiefen Growls alles vertreten. Eine große Vielfältigkeit hört man besonders in dem Song „AGITATOR“, der aus Elementen wie Metall, Pop und Punk Rock besteht und eine vorzugsweise fröhliche Melodie trägt, die sehr viel Spaß macht.



Mitglieder
Gesang: Ryoga
Gitarre: K
Gitarre: Ray
Schlagzeug: TOMO
 
Ehemalige Mitglieder
Bass: KIFUMI (2008-2014)



Diskographie
Japan
Datum Name (Land) Typ
22.08.2016 BORN 8th ANNIVERSARY SPECIAL ONEMAN LIVE【SUPER BLACK MARKET】2016.05.16 Zepp DiverCity DVD
09.03.2016 INDEPENDENCE BLACK Best of Album
10.02.2016 SUICIDAL MARKET~Doze of Hope~ Single
23.12.2015 Alternative Tarantula TOUR FINAL ~2015.09.06 Akasaka BLITZ~ DVD
06.09.2015 THE END OF STALIN ~2015.04.26 SHINJUKU BLAZE~ DVD
22.07.2015 Alternative Tarantula Minialbum
26.04.2015 AWAKENING OF PERSONALITY Single
09.04.2015 GOD COLLAPSE Btype Single
28.03.2015 GOD COLLAPSE Atype Single
11.03.2015 LIVE THE STALIN Album
29.12.2012 BOOTLEG BORN in Europe DVD
03.12.2014 Son Of a Bitch Single
09.04.2014 THE STALIN -666- Minialbum
20.11.2013 SATISFACTION ? Single
03.07.2013 MOTHER Single
12.06.2013 HONESTY Single
29.05.2013 Born This Way -Live & Document from Tour 2013 "Devilish of the PUNK"- DVD
23.01.2013 Devilish of the PUNK Single
21.11.2012 BORN ONEMAN TOUR 2012 "BLACK MASSIVE ANIMALS" DVD
04.07.2012 BLASTED ANIMALS Single
21.03.2012 RADICAL HYSTERIA Single
01.02.2012 VIGOUR Album
07.12.2011 ProudiA Single
14.09.2011 Psycho Diva Single
15.06.2011 DEMONS Single
02.02.2011 DOGMA Minialbum
13.10.2010 BLACK DEAD MUZIC Minialbum
15.09.2010 BLACK THEORY MANIA Minialbum
18.08.2010 BLACK BORN MARKET Minialbum
27.01.2010 RED HOT COBRA Single
08.07.2009 felony Single
28.04.2009 SAKURA Single
25.02.2009 -Abnormal Head Machine- Album
22.10.2008 with hate Demosingle
11.06.2008 tHiNk Demosingle
16.04.2008 Dust Pain Demosingle
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 24.02.2016
Bildcopyright: BORN


X