Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Bandgeschichte von X Japan wurde mit "We are X" verfilmt und kommt am 12. Oktober nun auch endlich in die deutschen Kinos. animePRO durfte vorab schon einmal einen Blick darauf werfen...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

ADAMS - SEXPLOSION

Endlich ein neues Album von ADAMS und nicht nur eine weitere Single. Mit „SEXPLOSION“ erscheint das dritte Album des Duos und zeigt, wie flexibel die Adams wirklich sind. Shota markiert einen neuen Weg mit hauptsächlich elektronischen Liedern.
Künstler
Infobox

Label
HIGHFeel

Erscheinungstermin
20.02.2015

Anzahl CDs
1

Preis (UVP)
0,00 €

Das Duo ADAMS besteht aus Adam, dem Sänger und Shota, dem Gitarristen.
Ihr Gedanke hinter ihrer Musik ist es, die Schöpfungsgeschichte neu zu schreiben. Sie soll anders interpretiert werden. Die Schöpfung soll mit Adam und Adam beginnen und nicht mit Adam und Eva. So ist Homosexualität ein zentrales Thema der Lieder und Musikvideos des Duos.
Bisher haben ADAMS hauptsächlich in Japan Singles herausgebracht. 2012 erschien das Album „Neo Sexual“ in Japan und 2014 das Album „SIXNINE“ in Frankreich.
CD Mit diesem Album erfindet sich „NEOSEXUAL ADAMS“ mal wieder neu. Ist das letzte Album noch eher auf Rocksongs ausgelegt gewesen, zeigt hier gleich das erste Lied „LOVE ME“, wie Elektrosound wirklich begeistern kann. Es lädt geradezu zum Tanzen und Durchfeiern ein. Da ist man doch kurz überrascht, wenn das Lied bereits nach knapp über zwei Minuten endet.
„WHY“, welches natürlich von verlorener Liebe handelt, hat auch einen elektronischen Rahmen bekommen. Allerdings nicht so intensiv, wie das erste Lied. Während Adam immer wieder seine Texte darin zum Besten gibt, unterstützt Shota ihn zwischendurch mit Rapeinlagen. Das Elektronik-Flair lässt Liebende, die ihre Liebe gerade verloren haben allerdings eher ihre Trauer und ihren Frust davon tanzen, als vor sich hin zu schwelgen. Auch dieses Lied endet überraschend schnell.
Titel Nummer drei „Baddest Crown“ startet eher ruhig, mischt dann aber einige Elemente zusammen. So ist Shotas Gitarre öfter elektronisch verzerrt, lässt Adam jedoch den Freiraum, klare Gesangsteile einzubringen. Ein Lied, das eindeutig für eine Konzerttour geeignet ist.
In „HERO -Dear Eves my precious broken piece-“ scheint Shota alten und neuen Stil zu mischen und vereint somit melodischen Rock mit etwas Elektronik. Definitiv ein Ohrwurmlied, ist gerade der Refrain doch sehr einprägend. Außerdem lädt er zum Mitrocken ein.
Lied Nummer 5 „blind“ lässt am Anfang eher eine Ballade vermuten. Es wird schnell klar, dass es diese auf dem neuen Album nicht geben wird. So bewirkt dieser Song zwar eher ein sinnliches Mitfgefühl, ist dagegen zu rockig für eine Ballade. Das Hintergrundthema der Gitarre setzt sich jedenfalls schnell im Kopf fest und die kurzen Klaviereinlagen berühren das Herz.
ゲームセット (Game Set) schließt sich gut an „blind“ an und bleibt etwas rockiger und weniger synthesizerlastig. Es weist so eher wieder den älteren Stil des Duos auf.
Bei Titel Nummer sieben „Darling“ muss man erst einmal stutzen. Dieses Lied fällt total aus dem Rahmen des bisher Gebotenem auf dem Album. Es ist nichts mehr von Elektrosound zu hören, sondern moderne Pop-Arrangements dominieren das eher ruhigere Lied. Es zeigt, wie groß die Bandbreite des Duos ist, ein solches Lied zu kreieren und das so natürlich und gut, als hätten sie nie eine andere Stilrichtung gehabt. Ein schönes Pop-Lied mit viel Gefühl.
Einen erneuten Umschwung, den man gut und gerne als Zwischenspiel bezeichnen kann, bringt „S.E.X“. Zurück im Elektronikbereich dominieren das einzelne Wort „Sex“ und ein paar „Oh’s“ die Arrangements.
„Wolf“ ist ein starker Song, in dem Adams Stimme wieder dominant hervorsticht, ab und an schön mit Shotas Gitarre verschmilzt. Klänge des Synthesizers untermalen das elektronische Lied wunderbar.
Der letzte Titel „Fly through the sky” rundet das Album wundervoll ab. Es ist ein fröhliches Lied mit weiteren Rapeinlange von Shota, der Adam auch beim Refrain wieder gesanglich unterstützt. Die Melodie des Songs lässt einen sofort an Himmel und Fliegen denken. Ein schöner Abschluss für ein gelungenes Album.
Ausstattung Noch nicht bekannt.
Sonstiges „SEXPLOSION“ erscheint exklusiv zur gleichnamigen dritten Europatour, die am 20. Februar 2015 in Finnland startet und über Deutschland, Frankreich etc., bis zum 9. Mai 2015 in Italien reichen wird. Shota, der für den gesamten Sound verantwortlich ist, hat hiermit erneut einen neuen Weg eingeschlagen, was er bereits im Sommer 2014 ankündigte. Er habe hierzu viel musikalische Inspiration auf seiner Tour im Jahre 2013 in Europa gesammelt.

Hauptsächlich den neuen Experimenten verschrieben, zeigt ADAMS hier seine Vielfalt, die zwar meist mehr in die Richtung Elektrosound geht, dennoch vereinzelt verschiedene Richtungen aufgreift, wie zum Beispiel rockige Popsongs.
Fazit Shotas neue Experimente sind auf diesem Album deutlich erkennbar und gelungen. Wer das Duo bereits kennt und mag, sollte auch an diesem Album Freude finden. Für Neulinge ist zu empfehlen: In alle Lieder reinhören – eines davon gefällt bei der Vielfalt mindestens.
Durch einige einzelne überraschende Stilwechsel zeigen ADAMS, was sie können. Was die Frage stellt: Was können sie nicht? Trotzdem sollte man wissen, dass das Album eben elektrosoundlastig ist. Wobei Shota in diesem Gebiet mit den vorhandenen Mitteln variiert. Wer allerdings gefühlvolle Balladen sucht, ist hier fehl am Platz. Die gilt es in älteren Liedern des Duos zu finden.
Tracks
# Name
1 LOVE ME
2 WHY
3 Baddest Crown
4 HERO -Dear Eves my precious broken piece-
5 blind
6 ゲームセット (Game Set)
7 Darling
8 S.E.X
9 Wolf
10 Fly through the sky
Songqualität
Songqualität
1

Songauswahl
Songauswahl
2

Verpackung<br>& Extras
Verpackung
& Extras
0

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
0

Gesamtnote

1.5
Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 22.01.2015
Bildcopyright: HIGHFeel / ADAMS


X